Mountainbikes im Test

Testbericht: Bergamont Contrail 8.4 (Modelljahr 2014)

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Bergamont Contrail 8.4
Das einzige Carboni im Test überragt alle im MountainBIKE-Labor, begeistert mit spaßorientierten Parts und schmeichelt auf dem Trail mit ausgewogener Geometrie. Straffe Federung.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • ... mit weniger Komfort

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Nobel-Hobel: Beim Bergamont Contrail 8.4 bildet ein wunderschön gemachter Carbon-Rahmen (mit Alu-Hinterbau) die Basis – das einzige Kohlefaser-Bike im Test. Dieser ist dann auch äußerst leicht sowie ausreichend steif – das macht Platz 1 in der Rahmenwertung! Auch an der Ausstaffierung des 2799 Euro teuren Bergamont Contrail 8.4 gibt’s nix zu meckern, zumal es mit griffigen Reifen, breiten Felgen und Vierkolben-Bremse Reserven auf All-Mountain-Niveau verspricht. Also, aufgesattelt und rein ins Trail-Vergnügen!

Sofort gefällt die – typisch Bergamont – ausgewogene Geometrie, die Größe-M-Fahrern wie angegossen passt. Nur den recht langen Vorbau (95 mm) hätten die MountainBIKE-Tester am liebsten gegen ein kürzeres Modell getauscht: Zusammen mit der eh leicht gestreckten „Steh-Position“ (langer Reach) macht er das Handling spürbar indirekt, speziell in engen Kurven oder Switchbacks. Schade, denn per se sind Agilität einerseits und Laufruhe andererseits perfekt austariert. Den Gipfelsturm tritt das Hanse-Bike zwar aufgrund der erzstabilen Laufräder nicht leichtfüßig, aber elanvoll an, flankiert vom äußerst antriebsneutralen, nie wegsackenden Eingelenker-Hinterbau. Dieser nutzt im Talschuss den Hub großzügig aus, spricht aber weniger sensibel an, wirkt so eher sportlich-straff als tourig-komfortabel.

Technische Daten des Test: Bergamont Contrail 8.4

Modelljahr: 2014
Preis: 2799 Euro
Gewicht: 13,0 kg
Rahmengewicht: 2622 g
Federgabel (Gewicht): 1896 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon (Alu-Hinterbau)
Federgabel: Fox 32 Float Evolution
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float CTD Performance
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Sram X0
Schalthebel: Sram X9 (2 x 10)
Kurbel: Sram S-1000
Umwerfer: Sram X9
Bremse: Avid Elixir 7 Trail
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: BGM Pro Carbon
Laufräder: Sram MTH/Sun Ringlé Inferno 27
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,25"

Fazit

Das einzige Carboni im Test überragt alle im MountainBIKE-Labor, begeistert mit spaßorientierten Parts und schmeichelt auf dem Trail mit ausgewogener Geometrie. Straffe Federung.

29.04.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014