Mountainbikes im Test

Testbericht: Bergamont Threesome 7.1 (Modelljahr 2011)

Bergamont Threesome 7.1
Foto: Benjamin Hahn
Wer in diffizilen Downhills, Sprüngen und Kurven sein Glück sucht, findet es im satten Fahrwerk und der top Geo des Bergamont Threesome 7.1. Das ergab unser MTB-Test.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Starke Abfahrtsgene
  • Komfort-Fahrwerk
  • Solide AM-Parts

Was uns nicht gefällt

  • Mangelnde Spritzigkeit

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Die Sitzprobe beim Bergamont Threesome 7.1 fällt sehr positiv aus: Der Pedalierende fühlt sich ins Rad integriert, der Schwerpunkt liegt gefühlt angenehm tief, obwohl das Tretlager hoch ansetzt. So setzt der Fahrer vollstes Vertrauen ins Rad!

Die Tempoarbeit aber braucht Kraft, denn der Hinterbau des Bergamont Threesome 7.1 wippt unter Kettenzug leicht, 13,6 Kilo tragen dick auf, und der Maxxis-Pneu rollt zäh. Auch in Steilanstiegen fällt das Rad aus der Spitzengruppe – die Kinematik zieht sich leicht in den Federweg, die in der Folge leicht unruhige Front braucht die Gabelabsenkung. Zur vollen Entfaltung kommt das MTB im Test dafür auf Rüttelpisten und sehr schnellen Downhills, auf denen es via flachem Lenkwinkel und langem Radstand permanent am Gas hängt, mit traktions­starkem, sattem Hinterbau auch bei groben Schlaglöcher nicht nach Fassung ringt. Mit viel Biss überzeugen die klebrigen Ardent-Reifen. Das Vorzeige-Cockpit – 60er-Vorbau, 700er-Lenker – generiert ein traumhaftes Handling!

Technische Daten des MTB-Test: Bergamont Threesome 7.1

Modelljahr: 2011
Preis: 2399 Euro
Gewicht: 13,6 kg
Rahmengewicht: 3360 g
Federgabel (Gewicht): 1828 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 467 mm
Oberrohr: 593 mm
Steuerrohr: 121 mm
Radstand: 1142 mm
Tretlagerhöhe: 359 mm
Federgabel: Rock Shox Revelation RLT
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float RP2 Boostvalve
Federweg getestet: 150 mm
Schaltwerk: Sram X9
Schalthebel: Sram X7
Kurbel: Sram X7
Umwerfer: Sram X7
Bremse: Avid Elixir 3
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: Tattoo/DT Swiss M480
Reifen: Maxxis Ardent Exo 2,4“

Fazit:

Wer in diffizilen Downhills, Sprüngen und Kurven sein Glück sucht, findet es im satten Fahrwerk und der top Geo des Bergamont Threesome 7.1. Das ergab unser MTB-Test.

Bergamont Threesome 7.1 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

Neun All-Mountain-Bikes um 2.200 Euro im Test Foto: Daniel Geiger

Neun All-Mountain-Bikes um 2.200 Euro im Test

All-Mountain-MTBs sind die Chamäleons unter den Bikes. Bleibt die Frage: Trifft diese Vielseitigkeit auch auf günstigere Modelle zu? MountainBIKE hat neun Bikes um 2.200 Euro getestet.


Bergamont Threesome 7.1 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

27.09.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011