Laufräder im Test

Testbericht: Sun Ringlé Black Flag Pro SL

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Laufradtest
Sun Ringlé ist mit dem Black Flag Pro SL ein extrem schnelles Laufrad gelungen. Zwar ist es nicht das leichteste im Test, überholt aber die Konkurrenz in Sachen Massenträgheit deutlich, was auf den Einsatz einer leichten Felge hinweist. Die Felge ist zudem eher schmal: Die Innenmaulweite liegt bei nur 18,8 mm. Das Black Flag Pro SL ist ein heißer Tipp für Leichtgewichte.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Technische Daten des Test: Sun Ringlé Black Flag Pro SL

Laufradgröße: 29 Zoll
Einsatzbereich: Marathon/Tour
Preis pro Set: 829 Euro
Gewicht (v/h): 1623 g (760 g/863 g)
Max. Fahrergewicht: Keine Angabe
Material Felge/Speiche: Alu/Stahl
Felgenbauart: Tubeless-ready
Felgenmaulweite: 18,8 mm
Speichenanzahl: VR: 28, HR: 28
Erhältliche Achsstandards: VR: 9/15/20 mm; HR: 10 x 135/12 x 135/12 x 142 mm
Zubehör: Tubeless-Set, 2 x Schnellsp., Speichen, Nippel, sämtliche Adapter
Bremsaufnahme: 6-loch

Bewertung:

Fazit

Sun Ringlé ist mit dem Black Flag Pro SL ein extrem schnelles Laufrad gelungen. Zwar ist es nicht das leichteste im Test, überholt aber die Konkurrenz in Sachen Massenträgheit deutlich, was auf den Einsatz einer leichten Felge hinweist. Die Felge ist zudem eher schmal: Die Innenmaulweite liegt bei nur 18,8 mm. Das Black Flag Pro SL ist ein heißer
Tipp für Leichtgewichte.

08.12.2014
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014