Laufräder im Test

Testbericht: Sram Rail 50 27,5

MountainBIKE Laufradtest
Foto: Benjamin Hahn
Im Inneren der Rail-50-Naben befinden sich die hochwertige Lagerung und der Ratched-System-Freilauf von DT Swiss. Das äußere Design wurde gemäß den Wünschen der Sram-Konstrukteure gestaltet. Die Steifigkeit ist sehr gut, das ist auch in der Praxis spürbar. Die Sram-Wheels fallen eher schwer aus, und auch der Aufbau der Laufräder könnte besser sein.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Technische Daten des Test: Sram Rail 50 27,5

Laufradgröße: 27,5 Zoll
Einsatzbereich: Enduro
Preis pro Set: 953 Euro
Gewicht (v/h): 1817 g (858 g/959 g)
Max. Fahrergewicht: Keine Beschränkung
Material Felge/Speiche: Alu/Stahl
Felgenbauart: UST
Felgenmaulweite: 23 mm
Speichenanzahl: VR: 24, HR: 28
Erhältliche Achsstandards: VR: 9/15/20 mm; HR: 10 x 135/12 x 142mm
Zubehör: Ventile, Dichtband, sämtliche Achskappen
Bremsaufnahme: 6-loch

Bewertung:


Fazit:

Im Inneren der Rail-50-Naben befinden sich die hochwertige Lagerung und der Ratched-System-Freilauf von DT Swiss. Das äußere Design wurde gemäß den Wünschen der Sram-Konstrukteure gestaltet. Die Steifigkeit ist sehr gut, das ist auch in der Praxis spürbar. Die Sram-Wheels fallen eher schwer aus, und auch der Aufbau der Laufräder könnte besser sein.

Sram Rail 50 27,5 im Vergleichstest

16 MTB-Laufräder im Test Foto: Benjamin Hahn

16 MTB-Laufräder im Test

MountainBIKE hat 16 Laufräder getestet. Mit dabei: 10 All-Mountain-/Enduro-Modelle in 27,5" und 6 Modelle für Marathon/Tour in 29".


Sram Rail 50 27,5 im Vergleich mit anderen Produkten

08.12.2014
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014