Laufräder im Test

Testbericht: Shimano Deore XT 29

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Laufradtest
Shimano setzt bei Laufrädern auf das Prinzip Haltbarkeit. Mit Freilaufkörper aus Stahl, einstellbaren Konuslagern und einer soliden Felge erreichen die Japaner nicht nur die Bestnote bei der Steifigkeit, sondern zugleich auch das höchste Gewicht im Test. Die Folge: Auf dem Prüfstand und in der Praxis ist die träge Beschleunigung spürbar. Günstiger Tipp für schwere Fahrer.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Technische Daten des Test: Shimano Deore XT 29

Laufradgröße: 29 Zoll
Einsatzbereich: Marathon/Tour
Preis pro Set: 450 Euro
Gewicht (v/h): 1880 g (838 g/1042 g)
Max. Fahrergewicht: Keine Einschränkungen
Material Felge/Speiche: Alu/Stahl
Felgenbauart: Tubeless
Felgenmaulweite: 19 mm
Speichenanzahl: VR: 24, HR: 24
Erhältliche Achsstandards: VR: 9/15 mm; HR: 10 x 135/12 x 142 mm
Zubehör: Tubeless-Ventile, Centerlock-Ring, Speichenschlüsse
Bremsaufnahme: Centerlock

Bewertung:

Fazit

Shimano setzt bei Laufrädern auf das Prinzip Haltbarkeit. Mit Freilaufkörper aus Stahl, einstellbaren Konuslagern und einer soliden Felge erreichen die Japaner nicht nur die Bestnote bei der Steifigkeit, sondern zugleich auch das höchste Gewicht im Test. Die Folge: Auf dem Prüfstand und in der Praxis ist die träge Beschleunigung spürbar. Günstiger Tipp für schwere Fahrer.

08.12.2014
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014