Laufräder im Test

Testbericht: Crankbrothers Iodine 3 27,5

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Laufradtest
Dass Design bei Crankbrothers großgeschrieben wird, beweist auch das Iodine-Laufrad. Doch wie spielen Form und Funktion zusammen? In puncto Steifigkeit eher weniger. Auch ist der Aufbau nicht besonders gut gelungen. Das Vorderrad kam außermittig, das Hinterrad mit Höhenschlag – und nach der Belastung war der Seitenschlag knapp über der Toleranz.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil befriedigend

Technische Daten des Test: Crankbrothers Iodine 3 27,5

Laufradgröße: 27,5 Zoll
Einsatzbereich: Enduro
Preis pro Set: 900 Euro
Gewicht (v/h): 1761 g (805 g/956 g)
Max. Fahrergewicht: 110 kg
Material Felge/Speiche: Alu/Stahl
Felgenbauart: UST
Felgenmaulweite: 22,7 mm
Speichenanzahl: VR: 24, HR: 24
Erhältliche Achsstandards: VR: 15/20 mm; HR: 10 x 135/12 x 142mm
Zubehör: Speichen, Nippel, Ventile, Achse: 15/20-VR, 10/12-HR
Bremsaufnahme: 6-loch

Bewertung:

Fazit

Dass Design bei Crankbrothers großgeschrieben wird, beweist auch das Iodine-Laufrad. Doch wie spielen Form und Funktion zusammen? In puncto Steifigkeit eher weniger. Auch ist der Aufbau nicht besonders gut gelungen. Das Vorderrad kam außermittig, das Hinterrad mit Höhenschlag – und nach der Belastung war der Seitenschlag knapp über der Toleranz.

08.12.2014
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014