So warten Sie die Naben an Ihrem Bike

Alle über Naben: Lager warten und Lagerspiel einstellen

Dreht sich Ihr MTB-Laufrad schwer? Oder sitzt es wackelig im Rahmen? Dann wird es höchste Zeit, Ihre Naben unter die Lupe zu nehmen. Ob Shimano-, Mavic- oder DT-Swiss-Naben - MountainBIKE zeigt wie's geht.

Fotostrecke: So warten Sie Ihre Bike-Naben

21 Bilder
MountainBIKE-Werkstatt: So warten Sie Ihre Bike-Naben. Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE-Werkstatt: So warten Sie Ihre Bike-Naben. Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE-Werkstatt: So warten Sie Ihre Bike-Naben. Foto: Benjamin Hahn
Loading  

Der stete Beschuss mit einem Gebräu aus Matsch, Wasser und im Winter Salz kann Ihren Naben schwer zusetzen – die Dichtungen halten diese Fangopackung nur bedingt ab. Im Lager selbst sorgt die Feuchtigkeit für Korrosion von Lagerschalen und -kugeln. Ein ruckeliger Lauf der Nabe ist erst der Anfang, ein blockierendes Laufrad kann gar zu Stürzen führen.

Ihr Lager weist Spiel auf? Dann laufen die Kugeln nicht mehr in ihrem Sitz und können das Lager so irreparabel schädigen. Shimano verbaut seit jeher sogenannte Konuslager, die sich mit etwas Geschick und ein paar Spezialwerkzeugen warten lassen. MB zeigt Ihnen wie es geht.

Naben mit Industrielagern (etwa bei DT Swiss oder Mavic) bieten den Vorteil, dass die Lager bei Defekten in der Regel ausgetauscht werden können. Der Nachteil: Das Spiel lässt sich nicht nachstellen und der Austausch ist aufwendig.

11.05.2011
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 04/2011