Hautschutz bei Kälte

Normale Sonnenschutz-Cremes und Haut- pflege-Produkte vesagen bei Kälte.

 

Verkehrte Welt: Während sich Biker über die richtige und wärmende Ausrüstung fürs Winterbiken eine Menge Gedanken machen, scheint für viele der optimale Schutz der Gesichtshaut eine Nebensache zu sein. Über die Gefährlichkeit der UVA- und UVB-Strahlung sind sich die meisten bewusst, immerhin reflektiert eine Schneefläche das Licht zu 80 Prozent, Gras jedoch nur zu 10 Prozent. Viele greifen deshalb zur nicht aufgebrauchten Sommersonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor aus dem letzten Frühjahr. Eine gefährliche Angelegenheit, denn diese Pflegemittel enthalten zu viel Wasser und können gefrieren, was der eh von Erfrierungen bedrohten Haut – der Fahrtwind verstärkt das Problem – noch weiter zusetzt. Deshalb: Verwenden Sie wasserfreie und fettreiche, für die Wintertage spezialisierte Pflegeprodukte – schließlich ziehen Sie ja auch nicht mit Sommerschuhen und kurzen Hosen los. Empfehlenswert ist etwa der Calendula-Wind- und Wetterbalsam (5,35 Euro) von Weleda aus rein natürlichen Zutaten. Super auch die Edelweißsonnenschutzcreme (6,45 Euro) sowie die Everon-Lippenpflege (3,75 Euro), ebenfalls vom Naturheilmittelexperten Weleda.

05.03.2006
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 02/2006