Energieriegel selbst gemacht - so funktioniert's

So backen Sie Ihre Müsliriegel selbst

Müsliriegel backen
Foto: Ralf Bücheler
MounatinBIKE zeigt Schritt für Schritt, wie Sie leckere Kokos-Sesam-Vollkornriegel selbst backen. Außerdem gibt's eine Anleitung für Honig-Nuss-Riegel.

1. Kokos-Sesam-Vollkornriegel

Zutaten

300 g Vollkornmehl
200 g Kokosraspeln
200 g Haferflocken
5 EL Sesam
50 g Rosinen
120 ml Orangensaft
200 g Honig, 120 g Butter oder Margarine

Zubereitung

Vollkornmehl, Kokosraspeln, Haferflocken, Sesam und Rosinen abwiegen und in einer Schüssel bereitstellen. Butter oder Margarine in einem Topf zerlassen, den Honig zugeben und heiß werden lassen, bis der Honig flüssig ist. Wer auf Laktose verzichten muss, greift zu Sojabutter. Die Schüssel mit den anderen Zutaten sowie den Orangensaft dazugeben. Tipp: Statt des Orangensafts lassen sich Maracujanektar, Ananas- oder Bananensaft verwenden - einfach ausprobieren. Rühren! Wichtig ist das gute Vermengen der Teigmasse, damit keine Mehlklumpen entstehen - wer eine Küchenmaschine benutzt, macht es sich einfacher. Anschließend den Backofen auf 200 Grad vorheizen und den Teig zirka 1 cm dick auf ein gefettetes Blech streichen. Vor dem Backen die Riegel in 24 Stücke schneiden. Nach 12–15 Minuten im Backofen sind die Riegel fertig. Abkühlen lassen, danach in Butterbrotpapier verpacken.

Nährwerte pro Riegel:

200 kcal, 4 g Eiweiß, 10 g Fett, 25 g Kohlenhydrate

2. Nuss-Honig-Fruchtriegel

Praktisch: für die Zubereitung der Nuss-Honig-Fruchtriegel benötigen Sie nicht einmal einen Backofen.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Zutaten

100 g gehobelte Mandeln
50 g gehackte Walnusskerne
50 g Kürbiskerne
100 g Haferflocken
50 g Haferfleks
2 TL Zimt
2 TL Zucker oder Stevia
50 g Rosinen
100 g getrocknete Aprikosen
100 g Butter
100 g flüssiger Honig

Zubereitung:

Die getrockneten Aprikosen abwiegen und klein schneiden. Je nach Geschmack durch Pflaumen, Feigen, Ananas oder anderes Trockenobst ersetzen. Mandeln, Walnuss- und Kürbiskerne, Haferflocken und -fleks und Rosinen ebenfalls abwiegen und in eine Schüssel geben. Anstelle der Haferfleks eignet sich auch zerbröselter Puffreis, und wer auf Kürbiskerne verzichten kann, mischt Sonnenblumen-kerne oder Leinsamen bei. Die Butter in einem Topf zerlassen und den Honig hinzugeben. Erhitzen, bis die Flüssigkeit leicht köchelt. Hitze reduzieren und sofort die Mischung hinzugeben und gut verrühren. Der Honig bindet die Mischung in einen groben Teig. Diese Teigmasse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech oder Auflaufform geben und die Masse gut festdrücken. Tipp: Mit einem zweiten Backpapier lässt sich der Teig richtig zusammenpressen. Danach die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Riegel aus der Form lösen und mit scharfem Brotmesser in 20 Riegel schneiden. Für den Transport in Butterbrotpapier verpacken.

Nährwerte pro Riegel:

175 kcal, 4 g Eiweiß, 11 g Fett, 16 g Kohlenhydrate

Mehr Infos zum Thema Biken und Genießen bei den BikeHotels Südtirol: www.cookingandbiking.it

05.12.2012
© www.outdoorchannel.de