Helme im Test

Testbericht: Ked Spiri

Ked Spiri
Nicht nur die Polizei in Baden-Württemberg vertraut auf den Spiri – zu Recht. Bis auf die schwergängigen Kinnriemen ein sehr guter, günstiger Helm, der sein top Ergebnis vor allem im Labor rechtfertigt.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil überragend

Schlagtest Labor (50 % des Gesamturteils):
Platz drei im Labor bei überragendem „Flat Top“-Ergebnis. Beim zweiten Schlag sogar noch besser als der „große“ Bruder

Praxis-Check (50 % des Gesamturteils):
Gute Riemenführung, vielfache Anpassung im Helm möglich. Polster etwas zu warm an der Stirn, Kinnriemen schwergängig

Fazit:
Nicht nur die Polizei in Baden-Württemberg vertraut auf den Spiri – zu Recht. Bis auf die schwergängigen Kinnriemen ein sehr guter, günstiger Helm, der sein top Ergebnis vor allem im Labor rechtfertigt.

Technische Daten des Test: Ked Spiri

Preis: 50 Euro
Größen: 52–58, 55–61 cm
Gewicht: * 249 g
Verstellsystem: Drehrad hinten, Ratsche am Kinn
Austauschservice: nein
Schlagtest Flacher Amboss: ** 147 G
Schlagtest Bordsteinkante : ** 87 G

* Bei Größe 52–58 cm ** Das Bestehen der Norm mit max. 250 g bringt die Note "gut", weniger ist besser.

Anpassung

Tragekomfort


Ked Spiri im Vergleichstest


Ked Spiri im Vergleich mit anderen Produkten

29.08.2008
Autor: Thorsten Lewandowski
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008