Federgabeln im Test

Testbericht: Formula Thirtyfive 27,5

Formula Thirtyfive 27,5
Foto: Benjamin Hahn
Spurtreu, superleicht und hochsensibel – die Formula Thirtyfive 27,5 kann Fox und Rock Shox Paroli bieten. Einzig der Lockout kann nicht überzeugen.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

 

Formula Thirtyfive 27,5
Foto: Benjamin Hahn Sinnvoll? Der Lockout lässt sich via Hebel schnell zuschalten, die Gabel bietet dann aber keinen Restfederweg mehr. Auf Trails bergauf fehlt so der Komfort.

Eigentlich ist Formula für bissige Bremsen bekannt, doch seit drei Jahren bieten die Italiener auch Federgabeln an. Mit Erfolg? Diesem Test stellte sich die Enduro- und All-Mountain-Forke Thirtyfive in der 27,5er-Version. Bereits im Einzeltest (Heft 10/14) lobte MB das hochsensible Ansprechverhalten. Und: Im direkten Vergleichstest ist die Gabel sogar die sensibelste. Zudem bietet die leichteste Forke im Test hohe Steifigkeitswerte, das zeigen die Labormessungen und auch der Trail-Einsatz.

 

Formula Thirtyfive 27,5
Die Formula nutzt den Hub gut aus. Das leichte Wegsacken im mittleren Hub ist auch im Labor erkennbar.

Spurtreu zirkelt sie durch grobes Geläuf und bietet hohen Durchschlagschutz. Einzig im mittleren Bereich des Hubs rauscht die Gabel etwas zu schnell durch. Bergauf wippt sie spürbar, der Lockout sorgt, zumindest auf Asphalt für Abhilfe.

Technische Daten des Test: Formula Thirtyfive 27,5

Preis: 989 Euro
Gewicht: 1804 g
Federweg: 160 mm
Laufraddimensionen: 27,5", 29"
Getestete Laufraddimension: 27,5"
Einbaulänge: 553 mm
Achse: 15 mm
Standrohr: 35 mm
Bremsaufnahme: Postmount 160
Max. Discgröße: 203 mm

Formula Thirtyfive 27,5 - Bewertung:


Fazit:

Spurtreu, superleicht und hochsensibel – die Formula Thirtyfive 27,5 kann Fox und Rock Shox Paroli bieten. Einzig der Lockout kann nicht überzeugen.

Formula Thirtyfive 27,5 im Vergleichstest

7 Enduro-Gabeln im Labor- und Praxis-Test Foto: Manfred Stromberg

7 Enduro-Gabeln im Labor- und Praxis-Test

Enduro-Gabeln mit Federwegen um 160 mm sind für Einsätze im schroffen MTB-Gelände gebaut, sollen aber gleichzeitig im Uphill nicht zum Bremsanker mutieren. Der Test verrät, wie die aktuellen 2015er Gabeln diesen Spagat meistern.


Formula Thirtyfive 27,5 im Vergleich mit anderen Produkten

15.04.2015
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015