E-Mountainbike im Test

Testbericht: Radon ZR Race 29 Hybrid (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn E-MountainBIKE Radon ZR Race 29 Hybrid
Radon liefert mit dem Radon ZR Race 29 Hybrid ein richtig gutes Hardtail für den tourenorientierten Biker. Dabei besticht das Radon ZR Race 29 Hybrid mit tollem Motor und souveränem Handling, vor allem aber dem sensationellen Preis.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • geringes zulässiges Gesamtgewicht

Testurteil

ElektroBIKE Kauftipp 2015 ElektroBIKE Sehr Gut 2015

Alle Achtung: Die Ausstattung kann sich mehr als sehen lassen, der Motor überzeugt auf ganzer Linie, dazu gefällt der souveräne, laufruhige Charakter. Das Radon ZR Race 29 Hybrid muss sich wahrlich nicht vor der Konkurrenz verstecken. Und dabei will Radon deutlich weniger Geld fürs Rad. Optimierungsbedarf bestünde allenfalls bei der Wahl von Reifen und Griffen. Doch bei dem günstigen Preis holt sich das Radon ZR Race 29 Hybrid klar den Kauftipp.

Technische Daten des Test: Radon ZR Race 29 Hybrid

Preis: 2699 Euro
Preis Ersatz-Akku: 599 Euro
Gewicht: 19,2 kg
Gewicht Akku: 2,4 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 115 kg
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano XT, 180/180 mm
Federungssystem: Hardtail
Ausstattung: Federgabel (100 mm), 29-Zoll-Räder

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Radon liefert mit dem Radon ZR Race 29 Hybrid ein richtig gutes Hardtail für den tourenorientierten Biker. Dabei besticht das Radon ZR Race 29 Hybrid mit tollem Motor und souveränem Handling, vor allem aber dem sensationellen Preis.

29.05.2015
Autor: Felix Krakow
© E-MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015