E-Mountainbike im Test

Testbericht: Cannondale Moterra LT 1 (Modelljahr 2017)

E-MOUNTAINBIKE Cannondale Moterra LT 1
Foto: Axel Brunst
Cannondale ist mit dem E-Mountainbike Cannondale Moterra LT 1 ein E-Enduro erster Güte gelungen. Mit brillantem Handling – dank moderner Geometrie und tiefem Schwerpunkt – ist es für E-Mountainbiker mit Trail-Ambitionen derzeit fraglos eines der besten E-MTBs am Markt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Super Handling
  • Tiefer Schwerpunkt
  • Durchdachte Parts
  • Bewährter, starker Motor

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

Im Sommer 2016 präsentierte Cannondale das Moterra. Sofort erkennbar: das eigenständige Design, das als Basis auf den bewährten Bosch-Motor setzt. Der gedreht im Rahmen sitzende Motor, ein von unten entnehmbarer Akku und ein spezielles Kettenblatt sollen dafür sorgen, dass ein Flaschenhalter Platz findet und die Geometrie keine Kompromisse verlangt.

 

E-MOUNTAINBIKE Cannondale Moterra LT 1 Flaschenhalter
Foto: Axel Brunst Das Cannondale Moterra LT 1 ist das einzige Bike im Test, das im Rahmendreieck Platz für einen Flaschenhalter bietet.

Operation gelungen! Das Cannondale Moterra LT 1 ist, rein in der Praxis betrachtet, das beste Bike in diesem Test.

Fast wie ein herkömmliches Enduro tanzt das potente Cannondale Moterra LT 1 mit seinen 160 mm Federweg vorne wie hinten von Kurve zu Kurve. Auch die Laborwerte bestätigen den Eindruck. Die Kettenstrebenlänge liegt bei ausgewogenen 444 mm (extrem kurz für ein Bosch-Bike), und der Schwerpunkt, also die Masse, sitzt tief.

Stichwort Masse: Das Cannondale Moterra LT 1 wiegt stolze 23,5 Kilo. Doch zeigt es durch sein gelungenes Handling eindrucksvoll, dass das Gewicht bei E-Bikes, möglichst tief platziert, kaum auffällt.

 

E-MOUNTAINBIKE Cannondale Moterra LT 1 Gummilasche am Akku
Foto: Axel Brunst Der kopfstehende Akku wird am Cannondale Moterra LT 1 nach unten entnommen, eine Gummilasche sichert ihn zusätzlich.

Auch die Ausstattung des Cannondale Moterra LT 1, mit „normal breiten“ Downhill-Reifen, top Fox-Factory-Fahrwerk und komfortablem Cockpit überzeugt. Komfortabel fällt auch die Sitzposition aus, wobei das Cannondale Moterra LT 1 bergab im Stehen dank langem Reach ein modernes Fahrgefühl bietet, sprich keine Überschlagsgefühle aufkommen.

Das Cannondale Moterra LT 1 klettert effizient, das Purion-Display bietet alle nötigen Infos und dient gleichzeitig als Bedienelement. Typisch Bosch: Der CX-Motor zieht stark und temperamentvoll.

Den Testsieg muss das Cannondale Moterra LT 1 jedoch dem leichteren, etwas besser ausgestatteten Merida E-One-Sixty 900 E überlassen.

Technische Daten des Test: Cannondale Moterra LT 1

Preis: 6299 Euro
Gesamtgewicht: 23,5 kg
Federgabel (Gewicht): 2883 g
Gewicht Laufräder: 5230 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Motor: Bosch Performance Line CX
Akku: 500 Wh Li-Ion (36 V/13,8 Ah)
Federgabel: Fox Factory 36 Float Fit4
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: Fox Factory Float EVOL
Federweg getestet: 160 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 15 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Kind Shock Integra (Vario, 150 mm)
Vorbau: FSA Gravity Light 45 mm
Lenker: Cannondale 780 mm
Naben: Formula Disc
Felgen: DT Swiss XM481, 30 mm
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Magic Mary SG/Hans Dampf SG 27,5
Gewichtsverteilung: 47,5 % am Vorderrad/52,5 % am Hinterrad
Höhe des Schwerpunktes: 501 mm
Testurteil: Überragend (225 Punkte)

Geometrie

Reichweite und Motorleistung

Einsatzbereich und Sitzposition


Fazit:

Cannondale ist mit dem Cannondale Moterra LT 1 ein E-Enduro erster Güte gelungen. Mit brillantem Handling – dank moderner Geometrie und tiefem Schwerpunkt – ist es für Biker mit Trail-Ambitionen derzeit fraglos eines der besten E-Bikes am Markt.

Cannondale Moterra LT 1 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest

Im Test: 6 E-Enduros Foto: Axel Brunst

Im Test: 6 E-Enduros

Vollgas bergab und vollgas wieder bergauf – das ist es, was E-Enduros auszeichnet. 6 Modelle im Test.


Cannondale Moterra LT 1 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

31.07.2017
Autor: Chris Pauls
© E-MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017