Sram bringt E-MTB-Gruppe EX1 und E-Mountainbike-Bremse Guide RE


Zur Fotostrecke (22 Bilder)

E-Mountainbike Antrieb und Bremse Sram EX1 und Guide RE
Foto: Sram

 

E-Mountainbike Antrieb und Bremse Sram EX1 und Guide RE
Foto: Sram

 

E-Mountainbike Antrieb und Bremse Sram EX1 und Guide RE
Foto: Sram

 

E-Mountainbike Antrieb und Bremse Sram EX1 und Guide RE
Foto: Sram

 

E-Mountainbike Antrieb und Bremse Sram EX1 und Guide RE
Foto: Sram
Sram setzt auf E-Mountainbikes und bringt die neuen E-MTB-Komponenten EX1 und die Guide Re. Gruppe und Bremse sollen ab Sommer 2016 erhältlich sein.

Neuheit folgt Neuheit: Nachdem Shimano Anfang Mai mit dem neuen Motorsystem speziell für E-MTBs vorgelegt hat, zieht Sram jetzt mit einer eigenen E-MTB-Gruppe nach.

EX1 heißt der Nachwuchs bei den Sram Mountainbike-Komponenten, der komplett auf die Anforderungen von E-Mountainbikes ausgerichtet sein soll. Aus der Neuheiten-Fabrik bringt Sram direkt noch eine E-MTB-Bremse für 2016 an den Start. E-MountainBIKE hat die beiden Top-News für E-Mountainbiker genau angeschaut.

Die wachsende Begeisterung für E-MTBs pusht zunehmend die Spezialisierung von Bikes und Parts – weil die motorunterstützten Mountainbikes eben doch etwas andere Ansprüche stellen. Vor allem müssen sie, anders als bei MTBs auch bergauf unter Last schalten, weil der Motor durchgehend nach vorne drängt.

Sram betont, dass vor allem die Kassette das Herzstück der neuen Schaltgruppe EX1 sei. Acht Gänge sind mit der EX1-Kassette möglich, bei einer Übersetzung von 11-48 Zähnen. Trotz der geringen Gangzahl soll die Kombination eine Bandbreite von 436 Prozent ermöglichen.

Große Gangsprünge gehören so zur EX1 (herkömmliche Bikes pro Gang 14-17 Prozent, bei EX1 bedeutet jeder Gang 30 Prozent) dazu. Der Vorteil davon soll in einem geringeren Verschleiß und so größerer Lebensdauer von Kette und Kassette liegen.

Die Übersetzung soll optimal für E-Mountainbiker sein und durch sparsamen Energieverbrauch die Reichweite des Akkus erhöhen. Zusätzlich soll ein weniger breites Ritzelpaket die Kette gerade führen. Die Kette ist außerdem laut Sram breiter und robuster, was wiederum der Haltbarkeit zuträglich ist.

Und das Schaltgefühl? Der Trigger-Schalter soll auch an der E-MTB-Gruppe für präzise Gangwechsel und knackige Schaltvorgänge sorgen.

Daten Sram EX1 im Detail

Kassette:

  • XG-899 E-BLOCK-KASSETTE
  • Übersetzung: 11-48 Zähne, 8-fach-Kassette

Schaltwerk:

  • Name: EX1 X-HORIZON
  • Gänge: 8
  • Max. Kettenblattgröße: 48
  • Gewicht: 289 g

Schalthebel:

  • Name: EX1 X-ACTUATION-TRIGGERSCHALTER
  • Schalter: Trigger
  • max. Schaltvorgang: 1 Gang nach oben und unten
  • Kurbel: kompatibel mit Innenlagern von Bosch, Brose und Yamaha
  • Gewicht: 122 g
  • Bosch-Motoren: drei Kettenblätter mit 14, 16 und 18 Zähnen
  • Brose-Motor: 34er Kettenblatt

E-MTB-Bremse Sram Guide RE

Motor plus Akku bringen allein schon ein ganz schönes Paket auf die Waage – Für jede Fahrradbremse eine Herausforderung. Verrichten diese ihren Dienst dann auch noch an einem E-MTB, das auf dem Trail oder im Downhill-Einsatz unterwegs ist, steigt die Belastung für die Bremse enorm. Auf diese Gegebenheiten reagiert Sram mit einer eigenen Bremse für E-MTBs, der Guide RE.
Die Scheibenbremse mit vier Kolben wiegt laut Hersteller 415 Gramm und soll den Belastungen im Mountainbike-Bereich gewachsen sein. Erfahrungen aus der Gravity-Bremse Code nahm Sram mit in die Entwicklung der Guide RE und will mit diesem Know-how die Bremskontrolle und Sicherheit auf dem E-MTB an die von Mountainbikes annähern.

Mehr Daten zur E-MTB-Bremse Sram Guide RE

  • Gewicht: 415 g
  • Kolben: 4
  • Bremshebel: Alu, beidseitig montierbar, Griffweite ohne Werkzeug einstellbar

Fotostrecke: Shimano Steps MTB E8000: Antrieb für E-MTBs

17 Bilder
E-Mountainbike Antrieb Shimano Steps MTB E8000 2016 Foto: Shimano (Irmo Keizer)
E-Mountainbike Antrieb Shimano Steps MTB E8000 2016 Foto: Shimano (Irmo Keizer)
E-Mountainbike Antrieb Shimano Steps MTB E8000 2016 Foto: Shimano (Irmo Keizer)
17.05.2016
Autor: Christiane Rauscher
© E-MOUNTAINBIKE