Conway E-Rider: 1.000-Watt-MTB fürs Grobe

Letztes Jahr konnten die MountainBIKE-Redakteure auf der Eurobike schon den Prototypen des Conway E-Rider bestaunen und zum ersten Mal testen. Jetzt geht das 160-mm-MTB mit einem 1.000 Watt starken Elektromotor in Serie.

Der Conway E-Rider ist ein vollgefedertes 160-mm-Bike, das mit einem Elektromotor den Fahrer unterstützt oder wahlweise auch ohne Treten den Berg hoch befördert.

Den E-Rider gibt es in der Extreme-Ausführung für 6.499 Euro und als Performance-Version für 4.999 Euro.

Der E-Rider Extreme ist mit einem 1.000 Watt starken Motor ausgestattet, der Akku leistet in der Extreme-Version laut Hersteller 695 Wattstunden. Bei der Performance-Version stehen bei gleicher Leistung (1.000 Watt) 324 Wattstunden zur Verfügung.

Die Details zum Conway E-Rider Extreme und Performance:

Conway E-Rider Extreme

  • Rahmen: 26-Zoll E-Rider, Alu 7020 T6 triple butted, 160 mm Travel
  • Antrieb: Gear Box – Direkt Crank Drive, High Efficiency Brushless Motor – 1 KW, Lithium Ionen Power Cell Accu – 695 Wh
  • Federgabel: German:A Xcite Double XX 160 mm
  • Dämpfer: German:A Prion
  • Laufräder: Crankbrothers Iodine
  • Schaltung: Sram X.0
  • Bremsen: Avid Code 200/180 mm
  • Preis: 6.999,95 Euro

Conway E-Rider Performance

  • Rahmen: 26-Zoll E-Rider, Alu 7020 T6 triple butted, 160 mm Travel
  • Antrieb: Gear Box – Direkt Crank Drive, High Efficiency Brushless Motor – 1 KW, Lithium Ionen Power Cell Accu – 324 Wh
  • Federgabel: German:A Xcite Double XX 160 mm
  • Dämpfer: German:A Prion
  • Laufräder: Naben: Sram X.9 20mm/12x142mm, Felge: Mavic XM119, Speichen: Niro
  • Schaltung: Sram X.7
  • Bremsen: Avid Elixir 5 200/180 mm
  • Preis: 5.499,95 Euro

Alle Angaben laut Conway. Zum Gewicht macht der Hersteller noch keine Angaben.

Video: MB-Testchef André Schmidt zum Conway E-Rider Prototyp auf der Eurobike 2010

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: Mario Steinheil

Video: Das Promo-Video zum Conway E-Rider




22.07.2011
Autor: Sebastian Hohl
© MOUNTAINBIKE