BH Rebel Lynx 5.5 und BH Atom Lynx 4.8: 2 neue E-MTBs für 2017


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

 

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

 

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

 

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

 

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde
Vom spanischen Bike-Hersteller BH gibt es zwei neue E-MTBs für 2017: das Rebel Lynx 5.5 Plus und das Atom Lynx 4.8. Hier gibt es Bilder, Infos und den ersten Fahreindruck der beiden E-Mountainbikes.

Von BH gibt es gleich zwei neue E-Mountainbikes für die Saison 2017: Das Rebel Lynx 5.5 Plus ist mit 140mm Federweg ausgestattet. Dazu gibt es einen 500-Wh-Akku und Mittelmotor von Yamaha. Das Atom Lynx 4.8 kommt mit 120mm Federweg vorne und hinten, einem 600-Wh-Akku und Brose Antrieb.

Beide E-Mountainbikes sind auf 27,5-Zoll-Laufrädern unterwegs, beim Rebel Lynx ist es aber die breitere Plus-Bereifung. Außerdem sind beide E-MTBs mit dem Split Pivot Link ausgestattet. Diese Hinterbaukinematik soll laut Hersteller Bremseinflüsse minimieren.

Unten gibt es Details und Fahreindrücke zu den beiden E-Mountainbikes.

 

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

BH Rebel Lynx 5.5 Plus: Trailfreudiges E-Allmountain

Das BH Rebel Lynx 5.5 Plus empfiehlt sich mit seinen 140mm Federweg vorne und hinten und der Plus-Bereifung für gröberes Gelände. Eine Fox Rythm 34 Federgabel und der Fox Float DPS Dämpfer sorgen für die Laufruhe. Außerdem gibt es für das BH Rebel Lynx die 27,5-Zoll-Bereifung in Plus-Breite.

Angetrieben wird das sportliche E-MTB von einem Yamaha-Mittelmotor. Der Yamaha PWX ist der Nachfolger des Yamaha PW. Die neue Motorengeneration ist kleiner und leichter als der Vorgänger. Außerdem kommt zu den vier Antriebsmodi Eco+, Eco, Standard und High noch der Modus Extrapower hinzu. Der Yamaha-Akku liefert dazu 500 Wattstunden Energie.

Wer das BH Rebel Lynx noch Trail-tauglicher tunen will, kann es mit dem optionalen Trailkit ausstatten. Für 369 Euro gibt es eine absenkbare Sattelstütze Lev DX 125mm und aggressivere Reifen (Marke noch nicht bekannt), statt der Schwalbe Nobby Nic Reifen auf dem Standardmodell.

Hier die wichtigsten Details in der Übersicht:

  • Federgabel und Dämpfer: Fox 34 Float Rhythm und Fox Float DPS Performance, 140mm
  • Schaltung: Shimano SLX mit Shimano XT Schaltwerk
  • Bremsen: Shimano SLX, 180mm
  • Antrieb: Yamaha Mittelmotor, 250 Watt
  • Akku: Yamaha 500 Wh
  • Preis: 4499 Euro

 

BH Rebel Lynx 4.8 27,5 Plus E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

Erster Praxistest des BH Rebel Lynx 5.5 Plus

Das Fahrwerk des BH Rebel Lynx macht kurzen Prozess mit Wurzeln und Steinfeldern. Die 140mm-Federweg geben Sicherheit auf verblockten Trails. Dazu kommt der Komfort der Plus-Reifen. Dabei kommt es aber auch auf den richtigen Luftdruck an, damit sich das etwas schwerere E-MTB in den Kurven nicht schwammig anfühlt. Der Yamaha-Motor bietet, vor allem in den Modi „High“ und „Extrapower“ ordentlich Schub. Auch technische Uphill-Passagen gelingen damit.

Fotostrecke: BH Atom Lynx 4.8: E-Tourenfully mit Brose-Motor

14 Bilder
BH Atom Lynx 4.8 27,5 E-Mountainbike Foto: Andoni Epelde
BH Atom Lynx 4.8 27,5 E-Mountainbike Foto: Andoni Epelde
BH Atom Lynx 4.8 27,5 E-Mountainbike Foto: Andoni Epelde

 

BH Atom Lynx 4.8 27,5 E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

BH Atom Lynx 4.8 27,5: E-Tourenfully mit Brose-Antrieb

Das BH Atom Lynx 4.8 kommt mit 120mm Federweg vorne und hinten. An der Front ist das E-MTB mit der Fox Rythm 34 Federgabel ausgestattet, hinten federt ein Fox Float Dämpfer.

Die ins Unterrohr integrierte Batterie ist eine Eigenentwicklung von BH. Statt des Kunststoff-Covers gibt es für 2017 ein Alu-Cover. Dieses soll widerstandsfähiger sein und das Hitzemanagement verbessern. Außerdem konnte durch das Alu-Cover mehr Platz für die eigentlichen Akku-Zellen geschaffen werden. Der BH-Akku des Atom Lynx hat so eine Kapazität von 600 Wattstunden.

Für den Brose-Antrieb, der im Atom Lynx eingesetzt wird, gibt es für 2017 ein Softwareupdate. Die Uphill-Power soll dadurch verbessert werden. Außerdem leistet der Motor laut Brose jetzt 6 Prozent mehr unter Volllast.

Auch das BH Atom Lynx 4.8 kann mit dem Trail-Paket ausgestattet werden. Für 369 Euro erhält man eine absenkbare Sattelstütze Lev DX 125mm und Michelin Wild Grip’R statt der in Serie verbauten Schwalbe Tough Tom.

Wer sein E-Mountainbike immer im Blick haben möchte, kann das BH Atom Lynx 4.8 auch mit einem GPS-Tracker ausstatten. Für 129 Euro kann der Tracker nachgerüstet werden. Er wird unter dem Akku angebracht und mit diesem verbunden. Mit einer Simkarte ausgestattet gibt der Tracker auf Befehl die Position des Bikes per SMS an eine vorher festgelegte Nummer durch.

Auch optional für das Atom Lynx ist der Bluetooth-Adapter. Dieser wird statt des Displays ans Bike gesteckt und mit dem Smartphone verbunden. Über eine kostenlose App kann man so all Informationen des Displays auch auf dem Smartphone anzeigen lassen. Darüber hinaus lässt sich die Motorunterstützung vom Smartphone aus per Schieberegler stufenlos regulieren.

Hier die wichtigsten Details in der Übersicht:

  • Federgabel und Dämpfer: Fox 34 Float Rhythm und Fox Float DPS Performance, 120mm
  • Schaltung: Shimano SLX mit Shimano XT Schaltwerk
  • Bremsen: Shimano SLX, 180mm
  • Antrieb: Brose Mittelmotor, 250 Watt
  • Akku: BH Akku 600 Wh

Preis: 4299 Euro

 

BH Atom Lynx 4.8 27,5 E-Mountainbike
Foto: Andoni Epelde

Erster Praxistest des BH Atom Lynx 4.8

Trotz der „nur“ 120mm-Federweg macht das Atom Lynx auch auf ruppigeren Trails eine gute Figur. Lenkbefehlen folgt es willig und das höhere Gewicht durch Akku und Motor ist kaum spürbar. Das liegt unter anderem auch an dem fähigen Hinterbau, der sich nach mehr Federweg als 120mm anfühlt. Der Brose-Antrieb kann bei der ersten Testfahrt voll überzeugen. Die Unterstützung setzt sanft, aber nie zu schwach ein. All das zusammen ergibt ein sehr harmonisches Fahrgefühl.

15.02.2017
Autor: Sebastian Hohlbaum
© MOUNTAINBIKE