Bremsen im Test

Testbericht: Trickstuff Cleg2

Foto: Benjamin Hahn Scheibenbremsen im Test
Eine spezielle Kanalanordnung am Kolben ohne "Sackgassen" soll an der Cleg2 dauerhafte Lufteinschlüsse verhindern. Die Testbremse war mit einer etwas schwereren, aber druckstabileren Stahlflexleitung ausgestattet, auch Kevlarleitungen stehen zur Auswahl. Als Scheiben verwendet Trickstuff Produkte von Quad. Die Bremskraft fällt eher gering aus, vor allem bei Nässe sanken die Bremswerte am Prüfstand deutlich.
Zu den getesteten Produkten

Funktionsweise: 2-Kolben, Dot 5.1
Belag: Organisch
Einstellung: Griffweite
Montage: 6-Loch

Durchmesser: 160-Millimeter:
Angenehmer Druckpunkt. Die etwas maue Bremsleis­tung, vor allem bei Nässe, erfordert Handkraft.
Testergebnis: Gut

Durchmesser: 180-Millimeter:
Bei Dauerbremsungen bereits relativ standfest. Beim kurzen Anbremsen fehlt der Bremse etwas der Biss.
Testergebnis: Gut

Durchmesser: 203-Millimeter:
Passable Standfes­tigkeit. Die etwas höhere Bremsleis­tung mit großer Scheibe verbessert die Dosierbarkeit.
Testergebnis: Sehr gut

Technische Daten des Test: Trickstuff Cleg2

Preis: 384 Euro

¹Prozentangaben entsprechen dem Anteil am Gesamturteil ²Komplette Vorderradbremse inklusive Scheibe, Adapter und Montageschrauben

Trickstuff Cleg2

24.02.2012
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011