Bremsen im Test

Testbericht: Magura MT8

MOUNTAINBIKE Magura MT8
Foto: Benjamin Hahn
Die Magura MT8 überzeugt durchwegs mit top Bremsleistung. So ist die Bremskraft im Trockenen wie Nassen enorm – bei guter Dosierbarkeit mit recht langem, sanftem Hebelweg. Zudem zeigt die Magura MT8 in Labor und Praxis viel Ausdauer. Für kleine Finger nicht optimal ist die Hebelweitenanpassung. Gut, dass ab sofort ein Umbau auf einen kürzeren Einfinger-Hebel (76 Euro) möglich ist.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Loading  

Technische Daten des Test: Magura MT8

Funktionsweise: 2 Kolben, Mineralöl (Bremsmedium)
Belag: Organisch
Einstellung : Griffweite, Druckpunkt
Montage: 6-Loch
Erhältliche Scheibengrößen: 160/180/200 mm
Getestete Scheibengröße: 180 mm
Preis vorne: 279 Euro
Preis hinten : 279 Euro
Testurteil: Sehr gut (84 Punkte)

Bewertung:


Fazit:

Die Magura MT8 überzeugt durchwegs mit top Bremsleistung. So ist die Bremskraft im Trockenen wie Nassen enorm – bei guter Dosierbarkeit mit recht langem, sanftem Hebelweg. Zudem zeigt die Magura MT8 in Labor und Praxis viel Ausdauer. Für kleine Finger nicht optimal ist die Hebelweitenanpassung. Gut, dass ab sofort ein Umbau auf einen kürzeren Einfinger-Hebel (76 Euro) möglich ist.

Magura MT8 im Vergleichstest


Magura MT8 im Vergleich mit anderen Produkten

30.09.2016
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016