Bremsen im Test

Testbericht: Hayes Prime Pro

Scheibenbremsen im Test
Foto: Benjamin Hahn
Die neue Prime Pro erinnert optisch an die Stroker-Modelle von Hayes, die Weiterentwicklung macht sich jedoch in den Punkten Hebelergonomie und Druckpunkt bemerkbar. Der Hebel liegt griffgünstig in der Hand, der früher oft zu harte Druckpunkt lässt sich via Hebel individuell anpassen. Das Gesamtgewicht halten beim Pro-Modell Titanschrauben in Grenzen. Für den Test schickte Hayes einteilige Scheiben.
Zu den getesteten Produkten

Funktionsweise: 2-Kolben, Dot 5.1
Belag: Sinter/semimetall
Einstellung: Griffweite, Druckpunkt
Montage: 6-Loch

Durchmesser: 160-Millimeter:
Die etwas geringe Standfestigkeit macht sich auf langen Abfahrten bemerkbar. Ansonsten solide Performance.
Testergebnis: Gut

Durchmesser: 180-Millimeter:
Bremse lässt sich fein dosieren. Bremskraft sinkt auf längeren Abfahrten spürbar. Gewicht relativ hoch.
Testergebnis: Gut

Durchmesser: 203-Millimeter:
Gute Bremsleistung verbessert die Dosierbarkeit. Spürbar standfester als mit kleiner Disc. Gewicht relativ hoch.
Testergebnis: Sehr gut

Technische Daten des Test: Hayes Prime Pro

Preis: ab 219 Euro

¹Prozentangaben entsprechen dem Anteil am Gesamturteil ²Komplette Vorderradbremse inklusive Scheibe, Adapter und Montageschrauben

Hayes Prime Pro


Hayes Prime Pro im Vergleichstest

Elf Scheibenbremsen im MountainBIKE-Test Foto: Benjamin Hahn

Elf Scheibenbremsen im MountainBIKE-Test

Wie kräftig packen die MTB-Bremsen des Jahrgangs 2012 zu? MountainBIKE hat elf Modelle in jeweils drei Größen getestet. Plus: So entlüften Sie Ihre Bremsen und kürzen Ihre Bremszüge.


Hayes Prime Pro im Vergleich mit anderen Produkten

24.02.2012
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011