Bremsen im Test

Testbericht: Formula The One

MTB-Bremsentest
Foto: Benjamin Hahn
Für 2011 bietet Formula optional eine werkzeuglose Griffweiteneinstellung sowie die Druckpunktverstellung „FCS“ für seine Modelle an. Der relativ harte Druckpunkt an der The One lässt sich dadurch etwas weicher abstimmen. Das Innenleben der Bremse bleibt gleich. Die am Prüfstand gemessene hohe Bremskraft lässt sich in der Praxis nicht sofort spüren, da die Sinterbeläge eine gewisse Grundwärme benötigen.
Zu den getesteten Produkten

Funktionsweise: 2-Kolben, DOT 4
Belag: Sinter/organisch
Einstellung: Griffweite, Druckpunkt
Montage: 6-Loch, Flip-Flop-Hebel

Für 2011 bietet Formula optional eine werkzeuglose Griffweiteneinstellung sowie die Druckpunktverstellung „FCS“ für seine Modelle an. Der relativ harte Druckpunkt an der The One lässt sich dadurch etwas weicher abstimmen.

Das Innenleben der Bremse bleibt gleich. Die am Prüfstand gemessene hohe Bremskraft lässt sich in der Praxis nicht sofort spüren, da die Sinterbeläge eine gewisse Grundwärme benötigen.

Technische Daten des Test: Formula The One

Style:

¹Prozentangaben entsprechen dem Anteil am Gesamturteil ²Komplettbremse inklusive Scheibe, Adapter und Montageschrauben

Formula The One


Formula The One im Vergleichstest


Formula The One im Vergleich mit anderen Produkten

28.01.2011
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010