Beleuchtung im Test

Testbericht: Sigma Power LED Evo Pro X

MountainBIKE Sigma Power LED Evo Pro X mit Akku
Foto: Benjamin Hahn
Das eingeschränkte Sichtfeld und die in der Mitte des Leuchtfelds zu hohe Helligkeit sorgen bei der Sigma Power LED Evo Pro X für Punktabzug. Der Akku muss im Rucksack verstaut werden. Die Leuchtzeit ist mit fast 4 h sehr lang.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Technische Daten des Test: Sigma Power LED Evo Pro X

Preis: 185 Euro
Lieferumfang : Li-Ion-Akku, Ladegerät, Helmhalterung, Verlängerungskabel
Technik/ Montage: 1 LED, 4 Stufen/Helm, Lenker opt. (4,25 Euro), Akku am R. fixierbar
Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel : 490 Lumen/7900 Candela/Horiz. -6°/+6°, vert. -5°/+6°

Fußnoten: 1 bei höchster Stufe + Notfallmodus mit schwachem Licht (optional) 2 Gesamtgewicht/Lampe inkl. Helmhalter/Akku inkl. Befestigung und Verlängerungskabel


Fazit:

Das eingeschränkte Sichtfeld und die in der Mitte des Leuchtfelds zu hohe Helligkeit sorgen bei der Sigma Power LED Evo Pro X für Punktabzug. Der Akku muss im Rucksack verstaut werden. Die Leuchtzeit ist mit fast 4 h sehr lang.

Sigma Power LED Evo Pro X im Vergleichstest

7 Bike-Lampen im Test Foto: Benjamin Hahn

7 Bike-Lampen im Test

Worauf gilt es beim Lampenkauf zu achten? MountainBIKE hat sieben aktuelle Helmlampen in der Praxis sowie im Labor getestet. Plus: Tipps zur Montage.


Sigma Power LED Evo Pro X im Vergleich mit anderen Produkten

18.12.2014
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014