Beleuchtung im Test

Testbericht: Magicshine MJ-902

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Bike-Lampen Lampentest
Zwei LEDs sorgen an der Magicshine MJ-902 für eine breite, helle Ausleuchtung des Trails. Der Akku ist sehr ausdauernd, aber zu schwer und zu lang, um ihn vernünftig am Helm zu befestigen. Top: Ein Rücklicht gehört zum Lieferunfang.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Technische Daten des Test: Magicshine MJ-902

Preis: 149 Euro
Lieferumfang: Li-Ion-Akku, Ladegerät, Lenker-/Helmh., Verlängerung, Rücklicht
Technik/ Montage: 2 LED, 4 Stufen/Helm, Lenker, Akku bedingt am Helm fixierbar
Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel : 638 Lumen/5033 Candela/Horiz. -8°/+10°, vert. -10°/+9°
Testurteil: Sehr gut (79 Punkte)

¹ bei höchster Leuchtstufe + Notlaufmodus mit schwachem Licht (optional) | ² Gesamtgewicht/Lampe inkl. Helmhalter/Akku inkl. Befestigung und Verlängerungskabel

Fazit

Zwei LEDs sorgen an der Magicshine MJ-902 für eine breite, helle Ausleuchtung des Trails. Der Akku ist sehr ausdauernd, aber zu schwer und zu lang, um ihn vernünftig am Helm zu befestigen. Top: Ein Rücklicht gehört zum Lieferunfang.

21.01.2016
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015